Saffransbullar – Safranschnecken

In Schweden wird ja gern mit Safran gebacken, so auch dieses Backwerk. Die Mandelmasse habe ich selbst gemacht, man kann aber sicher auch Rohmarzipan verwenden. Das Rezept habe ich für ca. 15 Stück aufgeschrieben. Alle Angaben sind pi mal Daumen, die Milchmenge muss so bemessen werden, dass ein schöner glatter, weicher Teig, der nicht mehr klebt, herauskommt.

Zutaten für den Teig

  • 5 dl Mehl
  • 0,5 Pck. Trockenhefe
  • 1,25 dl Milch
  • 0,25 g Safran
  • 55 g Butter
  • 0,9 dl Zucker
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Mandelmasse

  • 1 dl gemahlene Mandeln
  • 1 dl Zucker
  • 1 Tropfen Bittermandelaroma oder ein kleines Stück gemahlene Bittermandel
  • 2 TL Wasser
  • 0,5 Eiweiß

Zubereitung

Die Milch und den Safran gemeinsam handwarm erwärmen, Hefe zugeben und kurz gehen lassen. Dann gemeinsam mit den restlichen Teigzutaten einen schönen Hefeteig kneten und ca. 30 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zutaten für die Mandelmasse gut verrühren (z. B. mit dem Rührgerät). Für 15 saffransbullar habe ich ungefähr die halbe Mandelmasse benutzt, der Rest lässt sich im Kühlschrank einige Tage aufbewahren (oder in der Kühltruhe für längere Zeit). Damit die Masse für die Füllung noch etwas geschmeidiger wird, kann man noch etwas Butter untermengen.

Teig ca. 0,5 cm dick und rechteckig ausrollen, Fläche halbieren. Mandelmasse auf der einen Hälfte gleichmäßig verteilen, die andere Hälfte auflegen und dann in 15 Teile schneiden. Ich habe ca. 10 cm lange Streifen geschnitten, diese noch einmal mit der flachen Hand etwas länger gerollt, irgendwie verknotet und jeweils in ein Papierförmchen gegeben.

Vorbereitungen

Die Bullar noch einmal 30 min gehen lassen und danach mit Ei bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen. Derweil Ofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze aufheizen, Blech einschieben und auf 200 °C einstellen. Nach ca. 8-10 Minuten sind die Bullar fertig.

fertige Saffranbullar
fertig